TaschenNÄH ABC – F

TaschenNÄH ABC - F

Fadenlauf

Abkürzung FL und an den meisten Schnittmustern mit einem Pfeil dargestellt.

Der Fadenlauf ist die Richtung, in der der Stoff gewebt – gefertigt wurde.
Wenn du dir deinen Stoff ansiehst wirst du am Rand eine Webkante erkennen. Diese ist dichter gewebt und hat häufig den Aufdruck von der Materialzusammensetzung und Waschlabel aufgedruckt. Parallel zur Webkante, also genau in dieser Richtung, verläuft der Fadenlauf.

Auch bei Kunstleder gibt es einen Fadenlauf.

Da die meisten Kunstleder auch ein wenig dehnbar sind, ist es wichtig auch hier auf den Fadenlauf zu achten.

Mehr dehnbar quer dem Fadenlauf – weniger oder gar nicht dehnbar im Fadenlauf.

Falzbein

Feuerzeug

Was ein Feuerzeug ist, muss ich euch ja nicht erklären, aber wozu brauchen wir es beim Taschen nähen?

– um die Enden bei einen Endlosreißverschluss zu schmelzen, nachdem du den Zipper aufgezogen hast.

– um die Enden bei einem Gurtband aus Polyester zu versiegeln

Füßchenbreit nähen

Damit du weißt wie Breit bei dir (Näh)Füßchenbreit ist, musst du erst mal diese Maße kennen.

Wie misst du diese?

Von der Mitte deines Nähfüßchens, also dort wo deine Nadel in den Stoff sticht, bis zum äußeren Rand deines Nähfüßchens wird gemessen.

Am Besten nimmst du dir ein Stück Stoff, legst ihn am Rand deines Nähfüßchens an, und nähst eine Gerade Naht. Danach misst du mit dem Handmaß und hast somit deine Breite ermittelt.

Die Nähfüßchenbreite kann je nach Hersteller zwischen 0,75 und 1 cm sein. Abhängig von deiner Nähmaschine.

Schreibe einen Kommentar